Für Infos ruft uns bitte an: 0231 – 92529977 | info@homeofdefense.com

Krav Maga

KRAV MAGA ist ein modernes und sehr effektives Selbstverteidigungssystem. Es wurde entwickelt, um Personen, auch körperlich schwächere Männer oder Frauen, durch das Erlernen einfachster Techniken, in die Lage zu versetzen, jegliche aggressive Bedrohung abwehren zu können. Ziel ist es, innerhalb kürzester Zeit verteidigungsfähig zu werden.

Im KRAV MAGA werden Techniken unterrichtet, die gegen einen oder mehrere, evtl. bewaffnete, Angreifer eingesetzt werden können. Dabei werden alle Distanzen bedacht. Ziel dieser Selbstverteidigung ist nicht der Sieg über den Gegner, sondern das schnellstmögliche lösen der Konfliktsituation. Hierbei wird vor allem sehr großer Wert auf die Verhältnismäßigkeit gelegt. Die Basis des Systems bilden natürliche, bei jedem bereits vorhandene Reflexe. Diese müssen nicht erst langwierig antrainiert werden und sind auch unter extremen psychischen Druck schnell abrufbar. Die Reflexe werden durch direkte, einfache und effiziente Techniken ergänzt. Damit ist eine möglichst schnelle Beendigung der Aggression gewährleistet. Es sei hier ausdrücklich gesagt, das zum erlernen ein intensives Training nötig und voraussetzend ist.

Wie ist KRAV MAGA entstanden?

Die Bezeichnung “Krav Maga” kommt aus dem Hebräischen und bedeutet soviel wie “Kontakt-Kampf”. In den 1930er Jahren sind die ersten Schritte durch Imi Lichtenfeld mit einem Verteidigungssystem für jedermann gemacht worden. Dies war zunächst zum Schutz von Privatpersonen gedacht, da Imi Lichtenfeld zu einer jüdischen Minderheit in der Slowakei gehörte, auf die es immer wieder Übergriffe gab. Er gab dem System dem Namen Krav Maga. Dies ist Heute das ursprüngliche Selbstverteidigungssystem der israelischen Armee, der Polizei und wird weltweit im Privatbereich unterrichtet.

Auch im nicht militärischen Bereich gab es in unterschiedlichsten Verbänden Ansätze, das ursprüngliche Krav Maga weiterzuentwickeln. Wir wollen hier nicht den Anspruch erheben, dass einzig wahre KRAV MAGA zu unterrichten. Wir möchten nur jedem einen einfachen Weg aufzeigen, sich zu verteidigen. Ob dieser dann genutzt wird, bleibt jedem selbst überlassen. Imi Lichtenfeld arbeitete bis zu seinem Tod 1998 an der Verbesserung und Erweiterung von KRAV MAGA.

KRAV MAGA legt hierfür den Schwerpunkt nicht auf Begriffe wie “Original” oder “Unverfälscht”, sondern auf die Effizienz im Bereich der Selbstverteidigung. Daher werden keine “schönen” Techniken unterrichtet, sondern effektive.

Heute wird Krav Maga weltweit unterrichtet. Es ist ein sich ständig weiterentwickelndes System das sich den zeitlichen Anforderungen anpasst.

Hierbei wird zwischen drei Zielgruppen unterschieden:

  • Krav Maga für Privatpersonen – zur Selbstverteidigung, zur Deeskalation, zur Stressresistenz und als Zusatznutzen für die Gesundheit / Fitness
  • Krav Maga für den Sicherheitsbereich / Polizei
  • Krav Maga für das Militär

Folgende Techniken werden nach den zielgruppenorientiert eingesetzt:

  • Verbale Deeskalation
  • Rollenspiele
  • Bewegungslehre ( Schritttechnik, Schlag und Tritt etc. )
  • 360 Grad Abwehr
  • Innenabwehr ( Inside Defense )
  • Außenabwehr( Outside Defense )
  • Fausttechniken
  • Handballentechniken
  • Hammerschläge
  • Ellbogentechniken
  • Trittechniken
  • Knietechniken
  • Alltagsgegenständen im Einsatz zur Selbstverteidigung
  • Waffenabwehr ( Empty Hands vs. Weapons )
  • Stressdrills
  • Situationstraining
  • Mugging Training (Training mit einem Vollkontaktschutzanzug)
Das Training
In der regulären Trainingszeit von 90 Min. werden folgende Einheiten eingebracht: 12 – 20 Minuten Aufwärm- und Konditionstraining, 45 – 50 Minuten Techniktraining, 15 – 20 Minuten Drilling und Sparring